Naturkosmetik Sonnencreme im Test

Naturkosmetik Sonnencreme im Test

Durch Produktsamples gesponserte Werbung – unabhängige Bewertung. Alle Jahre wieder werde ich von Freund*innen nach geeigneter Sonnencreme gefragt: Welche ist gut? Was taugen die Inhaltsstoffe? Gibt es Naturkosmetik Sonnencreme, die nicht so stark weißelt? Gar nicht so leicht, darauf gleich eine Antwort parat zu haben, denn bisher war ich selber mit den meisten Produkten nicht so zufrieden gewesen. Aber es hat sich viel getan im letzten Jahr und so gibt es zunehmend empfehlenswerte Alternativen zu herkömmlichen Sonnencremes. Diese enthalten nämlich neben z. T. bedenklichen, weil hormonell wirksamen chemischen UV-Filtern oftmals auch noch jede Menge Mineralöle, Silikone, Parabene und synthetische Duft- und Konservierungsstoffe. Alles nicht so förderlich für die Hautgesundheit (und die Umwelt, so nebenbei). Sonnenschutz ist natürlich trotzdem wichtig, um die Haut vor übermäßiger UV-Strahlung zu schützen und so das Hautkrebsrisiko zu minimieren. Deshalb für Euch nochmal ein bisschen Naturkosmetik Sonnencreme im Test.

Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich ja bereits schon ein paar Produkte unter die Lupe genommen und für Euch getestet. Ganz klarer Sieger war für mich der Ultra Light Facial Moisturizer (SPF 30) von Kimberly Sayer gewesen (erhältlich bei Amazingy oder Blanda Beauty). Ich mag die Sonnencreme nach wie vor, möchte Euch aber auch gerne gute Alternativen aus dem Drogerie- und Biomarkt vorstellen.

Getestet habe ich die Sonnenschutzprodukte von vier bekannten deutschen Naturkosmetikherstellern:

Weleda hat übrigens auch zwei (parfümfreie) Produkte im Sortiment, aber die halte ich aufgrund des ausgeprägten Weißelns für nicht alltagstauglich, sodass ich sie gar nicht erst in den Test mit reingenommen habe.

Naturkosmetik Sonnencreme im Test

Naturkosmetik Sonnencreme im Test

Damit Ihr die von mir getesteten Produkte gut vergleichen könnt, habe ich eine übersichtliche Tabelle erstellt. Für die kompletten Inhaltsstofflisten müsst Ihr auf das jeweilige Produkt klicken (Ihr gelangt dann zur Seite des Herstellers). Vorab aber noch ein paar interessante Informationen.

Alle vorgestellten Produkte:

  • sind zertifizierte Naturkosmetik, vegan und natürlich frei von Tierversuchen,
  • schützen unmfassend vor UV-A- und UV-B-Strahlung,
  • enthalten keine Nanopartikel, deren Wirkung auf Haut und Körper noch nicht abschließend geklärt ist,
  • sind durch ihre Formulierung wasserfest und
  • „korallenfreundlich“, d. h. sie enthalten keine Stoffe, die Korallenriffe, Wasserorganismen und Gewässer schädigen (entgegen einiger chemischer UV-Filter und Nanopartikel).

Gemeinsamkeiten finden sich auch bei den verwendeten Ölen: in den Produkten kommen überwiegend sog. Esteröle zum Einsatz (in den INCI z. B. als Coconut AlkaneIsoamyl Laurate, Coco Caprylate/Caprate oder Caprylic/Capric Triglyceride), welche oxidationsstabil und völlig reizarm sind und darüber hinaus die Haptik der Produkte verbessern. Das Kokosöl in zwei der Produkten schenkt ein angenehmes Hautgefühl und einen natürlichen, exotischen Duft. i+m Naturkosmetik Berlin und Lavera setzen außerdem auf hautpflegendes Sonnenblumenöl (hier die ölsäurereiche Variante, high oleic – kurz „HO“). Auf deklarationspflichtige Duftstoffe verzichtet nur SPEICK Naturkosmetik, die anderen Produkte enthalten natürliche ätherische Öle.

Das Weißeln ist bei allen vier getesteten Produkten erstaunlich moderat – hier sind echt Fortschritte passiert. Lavera hat dieses Jahr die ganze Produktlinie (mit überarbeiteter Rezeptur) neu gelauncht. Santaverde bringt erstmals Sonnenschutzprodukte auf den Markt. SPEICK Naturkosmetik hat mit Speick Sun seit ca. einem Jahr einige Produkte im Sortiment und i+m Naturkosmetik Berlin hat die Produktpalette etwas erweitert (s. u.).

 

Die Tabelle

Sonnencreme i+m Naturkosmetik Berlin Sun Protect Sonnencreme Gesicht LSF 30 Lavera Sensitiv Sonnencreme Anti-Age LSF 30 Santaverde sun protect cream SPF 20 Speick Sun Sonnencreme LSF 30
LSF 30 30 20 30
Menge (ml) 50 50 50 60
NK-Siegel COSMOS Natural Natrue Natrue COSMOS Natural
Lichtschutz-Pigmente Zinkoxid, Titandioxid Zinkoxid, Titandioxid Zinkoxid, Titandioxid Zinkoxid
Besondere Inhaltsstoffe Schmetterlings-fliederextrakt („Anti-Blue-Light-Effekt“) Karanjaöl, Fruchtextrakte Aloe-Vera-Saft, Ectoin, Hyaluronsäure, antioxidative Pflanzenextrakte zellschützende Pflanzenextrakte
Auslobung „für jeden Hauttyp“ „reduziert das Risiko sonnenbedingter Hautirritationen, Sonnenallergien sowie Mallorca-Akne und ist für Neurodermitiker geeignet“ „geeignet für alle Hautbilder“ „besonders hautverträglich“
Subjektives Hautgefühl (bei eher fettiger Haut) gut zu verteilen, schützend, etwas fettend angenehm dünn und leicht sehr angenehme Konsistenz, gut zu verteilen, eher leicht Verteilbarkeit mäßig, etwas fettend
Weißel-Effekt bei ausreichender Menge dezent, dünner Schimmer leicht sichtbar sehr dezent dezent, dünner Schimmer
Duft sehr dezent moderat, frisch stark nach Kokos und Frucht sehr dezent
Preis pro 100 ml 33,80 € 23,98 € 57,80 € 21,65 €
Verpackung Airless-Spender ohne Umkarton Tube mit Umkarton Tube mit Umkarton Tube aus Bio-PE (89 %) mit Umkarton

 

Naturkosmetik Sonnencreme im Test – Mein Fazit

Einen Favoriten rauszupicken fällt mir schwer, denn alle Produkte haben ihre Stärken und Schwächen.

i+m Naturkosmetik Berlin und SPEICK Naturkosmetik duften beide kaum, fühlen sich ganz gut an und weißeln nur wenig. Außerdem freue ich mich, dass kein Kokosöl enthalten ist, welches bei meiner Haut eher komedogen (= Unreinheiten begünstigend) wirkt. Bei i+m Naturkosmetik Berlin überzeugt mich vor allem die gute Verteilbarkeit. SPEICK Naturkosmetik ist leider nicht ganz so angenehm aufzutragen, sondern zunächst etwas „backsig“ (was an der Rezeptur liegt, wie man mir verriet). Dafür ist die Sonnencreme deutlich günstiger (mehr als 10 € Preisunterschied auf 100 ml). Ich mag sie beide.

Lavera hat die Rezeptur mit dem Relaunch der Linie verbessert, sodass die Sonnencreme deutlich weniger weißelt als bisher. Den Duft empfinde ich persönlich als angenehm und die Textur als leicht und geschmeidig. Als besonderen Inhaltsstoff setzt Lavera Karanjaöl ein, das sich in der Sonnenpflege bewährt hat. Auch hautpflegendes Sonnenblumenöl ist enthalten. Im Direktvergleich schneidet die Sonnencreme von Lavera in Sachen Weißschleier leider am schlechtesten ab. Dafür gefällt mir die dünne Textur im Vergleich zu den anderen Sonnencremes am besten!

Santaverde hat’s mir nicht leicht gemacht. Von den vier getesteten Sonnencremes weißelt diese am wenigsten, was wohl an der Formulierung bzw. dem etwas niedrigeren LSF (20) liegt. Es sind einfach weniger Lichtschutz-Pigmente enthalten und die Creme ist damit nicht ganz so pastös wie die anderen. Die Sonnencreme punktet also mit einer etwas leichteren Textur und den sehr tollen Inhaltsstoffen (allen voran der Aloe-Vera-Saft aus eigenem Anbau). Dies rechtfertigt aus meiner Sicht (teilweise) auch den hohen Preis. Leider ist die Sonnencreme für meinen Geschmack aber etwas zu stark beduftet.

Ihr seht: je nach Hauttyp, Vorlieben und Bedürfnissen ist jede der vier getesteten Sonnencremes mehr oder weniger geeignet. Ich hoffe, Euch damit einen ersten Eindruck verschafft zu haben.

Weitere Produkte im Test

Von allen genannten Marken habe ich Sonnencremes und -lotionen getestet. Hauptunterschied zwischen den Produkttypen ist die Konsistenz: eine Creme ist i. d. R. etwas dicker und damit weniger leicht zu verteilen, sie eignet sich also gut für kleinere Flächen, wie das Gesicht. Gleichzeitig empfinde ich die meisten der getesteten Lotionen als reichhaltiger, weshalb sie für mich im Gesicht gar nicht gehen. Wer ohnehin eher trockene Haut hat, kann aber auch die Lotion für Körper und Gesicht nehmen und spart sich so den Kauf zwei verschiedener Produkte. Bei den Produkten von i+m Naturkosmetik Berlin und SPEICK Naturkosmetik funktioniert das relativ gut, bei Lavera ist die Lotion sehr dünn und fast schon ölig. Bei Santaverde hat die Lotion leider nur einen LSF von 15.

Das Gesamturteil für die anderen von mir getesteten Produkte fällt ähnlich aus, obwohl bei den Lotionen ganz klar SPEICK Naturkosmetik die Nase vorne hat. Hier ist mir i+m Naturkosmetik Berlin etwas zu dick und reichhaltig, Lavera zu ölig und Santaverde zu stark beduftet.

 

Nachfolgend eine kurze Übersicht der Sonnenschutz-Produktpaletten, in der jeweils mind. eine Sonnencreme, einen Lotion sowie ein After-Sun-Produkt zur Nachpflege enthalten sind. Die mit Sternchen (*) markierten Produkte habe ich selber auch ausprobiert.

i+m Naturkosmetik Berlin – Sonnencreme Gesicht LSF 30* | Sonnenmilch LSF 20 | Sonnenmilch LSF 30* | Sensitiv Sonnenmilch LSF 30 | After Sun Gel

Lavera – Sensitiv Sonnencreme Anti-Age LSF 30* | Sensitiv Sonnenlotion KIDS LSF 50 | Sensitiv Sonnenspray LSF 30* | Sensitiv Sonnenspray LSF 20 | After Sun Lotion

Santaverde – sun protect cream SPF 20* | sun protect lotion SPF 15* | after sun recovery lotion

SPEICK Naturkosmetik – Sonnenmilch LSF 30* | Sonnenmilch LSF 20* | Sonnencreme LSF 30* | Sonnencreme LSF 50+* | After Sun Lotion*

Das war mein Test zu Naturkosmetik Sonnencreme 2020! Ich hoffe, er hat Euch gefallen und die Kaufentscheidung etwas erleichtert!

 

Naturkosmetik Sonnencreme im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.