Zum Inhalt springen

Pfefferminze

Pfefferminze
Pfefferminze (Mentha x piperita)

Die Echte Pfefferminze (Mentha x piperita) ist ein sehr beliebtes Tee- und Würzkraut, das auch bei verschiedenen Beschwerden, wie Übelkeit oder Kopfschmerzen zum Einsatz kommt. Pfefferminzkraut enthält viel ätherisches Öl, das reich an Menthol ist. Dieses wirkt an einem in der (Schleim-) Haut enthaltenen Rezeptor und erzeugt so ein kühlendes und erfrischendes Gefühl, ohne tatsächlich die Körpertemperatur zu beeinflussen. Außerdem blockiert es die Schmerzen, verbessert die Durchblutung und entkrampft die Muskulatur. Es ist ein Klassiker bei Kopfschmerzen.

Aufgrund des hohen Mentholgehalts sollte ätherisches Pfefferminzöl nicht bei Kindern unter 6 Jahren verwendet werden. Außerdem ist beim Kauf stets darauf zu achten, dass es sich um die Echte Pfefferminze (s. botanischer Name Mentha piperita) und nicht bspw. um die Ackerminze (Mentha arvensis) handelt.

Für Kinder empfiehlt sich sehr die Bergamotteminze (Mentha citrata).

Wer sich im Sommer eine Abkühlung wünscht, kann etwas Pfefferminzhydrolat auf den Körper und ins Gesicht sprühen oder einen lauwarmen Tee aus den Blättern trinken. Bitte niemals ätherisches Pfefferminzöl ins Badewasser gegeben werden, denn die großflächige Einwirkung auf die Haut hinterlässt ein sehr unangenehmes Gefühl von Kälte, das mehrere Stunden anhalten kann.

Zurück zum Pflanzenlexikon